Repertoire

Das Repertoire und die Besetzung:

Der Umfang des Programms war durch die vorhandene besondere Besetzung natürlich stark eingeschränkt, sodass man nur Swing- und Klassikarrangements spielen konnte. Also wurde noch einmal erweitert um eine Tuba sowie ein Sopransaxofon, welches in Zukunft die Trompetenstimme spielte. Auch ein Percussionist bereicherte die Band durch allerlei Rhythmusinstrumente.

Da alle Saxofonisten ebenfalls Klarinette spielen, darüber hinaus eine Kollegin zusätzlich noch Bassklarinette und Geige spielt, ist Saxomania heute in der Lage, ein breit gefächertes Programm der unterschiedlichsten Stilrichtungen anbieten zu können. Dieses reicht von bekannten Titeln der Unterhaltungsmusik, Varieténummern deutscher und amerikanischer Tanzmusik über Salonorchesterbearbeitungen bis hin zu Jazzstücken von Ragtime bis Modern Jazz mit Schwerpunkt Swing. Innerhalb der Sparte „Jazz“ umspannt der musikalische Bogen Komponisten wie Scott Joplin, Duke Ellington, Glenn Miller, Dave Brubeck und Herbie Hancock. Die flexibel gehaltene Besetzung, zu der neben Violine und Bassklarinette auch noch Xylofon, Vibrafon und Gesang zählt, erlaubt es der Band immer mal wieder, in die leichte Unterhaltungsmusik im Stile von Gerhard Winkler oder Michael Jary hinüber zu schwenken und das Publikum mit swingender Tanz- und Schlagermusik á la Max Raabe und Götz Alsmann zu unterhalten.